Jeder hatte schon mal Rückenschmerzen. Aber woher kommen sie und vorallem gehen sie auch wieder weg. Dies ist ein großes Thema worüber man Bücher füllen kann. Passend zu dieser Jahreszeit, möchte ich mich mit dem Thema Rückenschmerzen durch Windzug oder durch schweißnasser Haut äußern.

Windzug:

Wer kennt das nicht, im Restaurant ist nur noch der Platz an der Tür frei oder man fährt im Cabrio und wenn man  aussteigt, merkt man auf einmal dass der Nacken,  der Rücken weh tut oder ganz steif ist.

Was genau ist passiert?

Mehrere Faktoren spielen hier eine Rolle. Zunächst einmal hat man vielleicht die falschen Anziehsachen an und/ oder sitzt, steht genau im Windzug. Die Muskulatur kühlt dann ab und es entstehen Ungleichgewichte in unterschiedlichen Muskelregionen. Die Muskeln verspannen sich. Meistens lösen sich diese Verspannungen wieder, wenn Sie aus dem kalten Zug heraus gehen und Ihren Rücken wärmen.

 

Schweißnasse Haut:

Zunächst einmal ist Schwitzen ein ganz normaler Prozess unseres Körpers, der bei der Erhaltung von Gesundheit eine große Rolle spielt. Die wichtigste Funktion des Schweißes ist die Regelung des Wärmehaushaltes. Bei hohen Temperaturen, bei Sport oder auch Saunagängen heizt sich unser Körper auf, damit aber die Körpertemperatur konstant bleibt, verdunsten Schweißperlen auf der Hautoberfläche und kühlen somit die Haut ab. Der Körper überhitzt so nicht.

Besonders im Sommer gibt es ein großes Problem, wenn man mit der nassen Haut, bzw. den nassen Anziehsachen in einem Windzug steht oder sich in Räumen befindet, die massiv runter klimatisiert wurden. Die Muskulatur verspannt sich dann auch und es können Rückenschmerzen entstehen.

 

Was können Sie für sich tun, damit sie Rückenschmerzen vorbeugen können oder leichte Verspannungen wieder loswerden

  • Schwere Sachen immer nah am Körper tragen!
  • Um schwere Sachen hochzuheben, immer in die Knie gehen!
  • Gehen Sie spazieren oder wandern.
  • Kurze Strecken auch mal zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen.
  • Statt den Aufzug, auch mal die Treppe nehmen.
  • Windzug vermeiden
  • dünne Strickjacken mitnehmen
  • Nasse Anziehsachen wechseln, sofern möglich
  • Abends mal ein Entspannungsbad nehmen
  • Körnerkissen, Wärmeflaschen, Heizkissen verwenden
  • Infrarotlampe benutzen (Benutzerangaben des Herstellers beachten)

Sportarten die besonders gut für den Rücken sind:

  • Schwimmen, besonders Rückenschwimmen
  • Joga
  • Rückenschule
  • Dehnungs- und Kräftigungsübungen
  • Tanzen

 

Sind Sie allerdings vorbelastet, kann es durchaus sein, dass sich die Rückenschmerzen hartnäckig halten.

Sollte dies der Fall sein und die genannten Maßnahmen nicht helfen, können Sie gerne ein kostenloses Informationsgespräch bei mir vereinbaren.